Telefonumfragen/ Computerunterstütztes Telefoninterview

Telefonumfragen sind strukturierte Interviews, durchgeführt von qualifizierten Interviewern, die ein Telefonskript verwenden. Diese gelten gewöhnlich als beste Methode im Falle dafür, dass Wissenschaftler mit den Befragten interagieren müssen und Ergebnisprognosen gewünscht sind.

Vorteile

Telefonumfragen sind eine präzisere und vorteilhafte Methode, die es Wissenschaftlern ermöglicht, zahlreiche Informationen aus einem vorgegebenen Stichprobenumfang von Befragten innerhalb eines festgelegten Zeitraums gewinnen zu können. Bei einigen Zuhörergruppen fördert der persönliche Kontakt von Telefonumfragen höhere Rücklaufquoten, als dies bei anderen Methoden der Fall ist. Telefonumfragen bieten die Möglichkeit, die Befragten zu motivieren, vollständige Antworten gründlich zu untersuchen, Fragen zu erläutern oder die Antworten von Befragten näher zu erläutern. Ebenso ist es möglich, Information von Befragten zu gewinnen, wenn Wissenschaftler die wahrscheinlichen Antwortmöglichkeiten nicht kennen, wie z. B. auf Fragen, die konzipiert wurden, um das Potential für neue Produkte oder Dienstleistungsangebote sowie Formate zu untersuchen. Vorläufige Tests der bei Telefonumfragen eingesetzten Instrumente können schnell durchgeführt werden, die es erleichtern, problematische Teile in Umfrageskripten sowie konkrete Frage- und/oder Antwortoptionen zu identifizieren und zu beseitigen bzw. zu klären.

Befragte werden ihre Meinung auch eher gegenüber einem Interviewer am Telefon frei äußern und ihnen kompromittierende Informationen preisgeben. Termine und zahlreiche Rückrufe ermöglichen Interviewern, einzelne Personen der Zielgruppe zu erreichen und Telefonumfragen, die von Anrufern des Außendienstes durchgeführt werden, können überwacht werden, um die Einheitlichkeit des Verfahrens zu gewährleisten und die Kontrollintensität zu verstärken. Telefonumfragen bieten zudem die Möglichkeit, aktualisierte Telefonnummern, Straßen- und E-Mail-Adressen zu erfassen und Arbeitsstellenwechsel zu notieren.

Nachteile

Vorankündigungen, die potentielle Befragte über bevorstehende Umfragen informieren, werden gebraucht, um das Bewusstsein zu stärken und die Barriere zu durchbrechen. Wissenschaftler müssen die Kommunikationspräferenzen ihrer Zielgruppe kennen, da Telefonumfragen als aufdringliches Telefonmarketing wahrgenommen werden können. Bei Telefonumfragen mangelt es an Möglichkeiten, visuelle Mittel, wie z. B. Produktverpackungen oder begleitende Marketingkommunikationen, einzusetzen; und es ist mitunter schwierig, eine Beziehung zu den Befragten aufzubauen, die einfach den Hörer auflegen können.

Kommentar hinterlassen Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet